Posts Tagged ‘Poetry’

The Crocodile Hunter

Samstag, Oktober 29th, 2011

In den Kommentaren zur Erzählung meines Autounfalls und der unangenehmen Folgen (hier zu finden) wurde ich aufgefordert (um es mal freundlich auszudrücken), ein Gedicht über Steve Irwin, den inoffiziellen australischen Nationalhelden, zu schreiben. Ich habe dies erfolgreich bis vor einer Stunde vor mir hergeschoben, aber jetzt endlich gemacht. Es ist allerdings auf Englisch, nicht auf Deutsch, da ich hoffe, es hier noch gewinnbringend zu verkaufen… Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre. (weiterlesen …)

Dein Gedicht II: Tines Gedicht

Mittwoch, April 30th, 2008

Nach einigen Wochen jetzt hier endlich die Fortsetzung der “Dein Gedicht” Reihe. Die Vorgaben diesmal: Sommersonnenschein, Heißluftballonfahrt und Flußbegradigung. Das, sicherlich etwas überraschende, Resultat folgt nach dem immer noch nicht individualisierten “Mehr”-Link.
(weiterlesen …)

Dein Gedicht I: Christophs – nicht mein – Gedicht

Mittwoch, April 16th, 2008

Vor ein paar Tagen habe ich, anknüpfend an den umwerfenden Erfolg der Herausforderung, Deine Geschichte zu schreiben, versprochen, auch Dein Gedicht zu schreiben. Die Vorgaben sind einfach: Ein Kommentar zu dem zuvor verlinkten Eintrag mit drei Wörtern oder Satzbausteinen, die jeweils nicht mehr als sieben Silben enthalten, sowie im Zweifelsfall die gewünschte Sprache, und ich bastle daraus ein Gedicht. Die Bausteine können beliebig gewählt werden, aber wenn sich jemand ein “armloses Auto” wünscht, sollte derjenige kein allzu ernstes Gedicht erwarten. Die einzig ernste Beschränkung sind die sieben Silben pro Baustein, an die sich Christoph, der nicht mit mir identisch ist, mit seinen Wünschen “Vorstrafenregister”, “Diätplan” und “Wäscheleine” perfekt gehalten hat.

Das Gedicht folgt nach diesem Link, von dem ich immer noch nicht rausgefunden habe, wie man ihn individualisiert.
(weiterlesen …)

Let me write your poem

Dienstag, April 8th, 2008

After the astounding success of the “Your Story Challenge“, to which a boatload of people responded (I’m talking, obviously, about a rowing boat), time has come to challenge me with something new. So instead of telling your stories, I will now write your poems. The rules are similar and similarly simple: Post a comment to this entry containing three words/phrases you want me to use in the poem and the language you want the poem to be written in (in case the words/phrases can be used in different languages). Each of the words/phrases can be anything you want, but don’t expect the poem to be serious if one of your phrases is “legless car”. Each word/phrase can’t be longer than seven syllables, because otherwise the poem won’t be recognizable as such. So, “car” is okay, “legless car” is fine, “a flying legless car” is also alright, but “a flying legless German car” is out of the question. Understood? Good. And remember, I want three of those phrases (or single words, if you are more classically inclined). As stated above, please also add the language. For this challenge, I offer a wide range of languages ranging from English over German to English and back again. Only one entry per customer, so think wisely, and don’t expect more than one poem per day and probably a lot less since I am lazy. German translation of the instructions might follow.

Das war christophhartwig.de

Sonntag, Oktober 28th, 2007

Die letzten Monate, um nicht zu sagen Jahre, hat nicht mehr als ein Gedicht auf dieser Website gestanden. Für diejenigen, die es jetzt vermissen, ist es hier noch einmal (bevor es für immer in Vergessenheit gerät):

Für Dich

Manche Menschen sind belesen,
andre überall gewesen,
und so mancher hat studiert,
prahlt damit ganz ungeniert.

Doch in allen diesen Leben,
hat es eines nicht gegeben,
deswegen sind sie wenig wert,
sie wurden nie von Dir beehrt.

Dies ist im Übrigen das einzige Gedicht, das ich auswendig aufsagen bzw. aufschreiben kann.