Posts Tagged ‘Facebook’

Es folgt: ein Reisebericht. Oder zwei.

Montag, August 27th, 2012

Sechs lange Wochen sind ins Land gegangen, seitdem ich etwas an dieser Stelle veröffentlicht habe. Eine unfassbar und unverschämt lange Zeit. Die Vorsitzende meines Fan-Clubs (in anderen Kreisen auch als meine Mutter bekannt) schreibt nahezu täglich E-Mails und fordert neues Material. Und ich, treusorgender Sohn, verspreche natürlich jedes Mal, ganz bald wieder etwas zu schreiben. Und nehme es mir auch ganz fest vor. Aber irgendwie kommt dann immer etwas dazwischen. Wer mit mir bei facebook befreundet ist, kennt einige der Dinge, die so dazwischen gekommen sind. Denn auch wenn ich mir bei meiner Anmeldung vor nunmehr fast anderthalb Jahren vorgenommen habe, dass ich es nicht als Mitteilungswerkzeug benutze, sondern weiterhin regelmäßig blogge, ist es doch so, dass drei Zeilen “Status-Update” schnell geschrieben sind, ein Blog-Eintrag aber doch mehr Zeit, Ruhe und Arbeit erfordert.

(weiterlesen …)

Christoph zwitschert!

Samstag, August 13th, 2011

Seht Ihr, so etwas passiert wenn ich mal nicht arbeite. Nachdem ich vor einigen Monaten schon den Widerstand aufgegeben habe und mich bei facebook angemeldet habe, bin ich heute vor lauter Langeweile hingegangen und habe mich bei Twitter angemeldet. Twitter, das ist, für diejenigen die es nicht kennen, diese komische Seite wo Gott und die Welt in kurzen Nachrichten so ziemlich alles mitteilt. Musiker kündigen ihre Konzerte an, Nachrichtenseiten bringen die Schlagzeilen, Schauspieler beschweren sich über die miserablen Bedingungen am Set ihres neuen Blockbusters, und alle anderen teilen der Welt mit, was sie soeben zu Mittag gegessen haben. Völlig überflüssig, sollte man meinen, aber ich muss zugeben schon länger in Versuchung geführt zu sein. Hauptsächlich um Stephen Fry “folgen” zu können, dessen “Tweets” legendär sind.

(weiterlesen …)

I H8 Social Media

Samstag, April 16th, 2011

Meine Mutter sagt immer, man solle Prinzipien haben, aber kein Prinzipienreiter sein. Ein schöner Grundsatz, an den ich mich jedoch nie halte. Meine Prinzipien sind mir wichtig. Sie definieren mich. Sie geben mir Sicherheit in einer Welt, die ich nicht mehr verstehe. Und sie sind alle gut begründet. Wie meine Abneigung gegen diese ganze „Social Media“ Geschichten, diese „sozialen Netzwerke“, diese Internetseiten wo mein sein ganzes Leben preisgeben kann ohne jede editoriale Kontrolle. Und Facebook ist von diesem ganzen Dreck die allerschlimmste Seite. e-stalking (das Wort habe ich erfunden, falls jemand anderes es benutzt, ist es gestohlen!) leicht gemacht. Ich hasse Facebook. Und seit heute bin ich dort angemeldet.

(weiterlesen …)