Posts Tagged ‘Entscheidung’

Christoph Hartwig, Professioneller Skateboarder

Freitag, Juni 8th, 2012

Beim Durchblättern meines Blog-Archivs ist mir aufgefallen, dass ich zwar verdammt viel (und verdammt lange Einträge) schreibe, aber dass ich mich dabei doch auf sehr wenige Themen beschränke. Ein bisschen etwas über meine Arbeit (Noch zwei Wochen!) und meine Kollegen, viel über Entscheidungen und meine Unfähigkeit diese zu treffen (Werde ich morgen ein Auto kaufen? Niemand kann es sagen, ich am Allerwenigsten.) und ab und zu mal ein kurzer Bericht über einen Ausflug, einen Reiseabschnitt, garniert mit ein paar Fotos. Aber was ich so in meiner normalen Freizeit mache, womit ich mich beschäftige, wenn ich nicht arbeite oder über einfachen, doch unendlich schweren, Entscheidungen brüte, nun, das ist etwas, worüber ich kaum und viel zu selten schreibe. Deswegen heute mal ein Eintrag zu diesem Thema.

(weiterlesen …)

Das letzte Bild

Samstag, Mai 26th, 2012

Wer mich kennt, weiß wie schwer ich mich immer mit Entscheidungen tue. Wie sehr ich kämpfen muss, um überhaupt irgendetwas entscheiden zu können. Und wenn es nur die Frage ist, ob ich italienisch oder chinesisch zu Abend esse. Und je größer die Tragweite einer Entscheidung wird, desto schwieriger wird es für mich, diese zu treffen.

Aber immerhin habe ich auch in dieser Frage große Fortschritte gemacht und manchmal habe ich tatsächlich eine Präferenz. Und wenn ich keine habe, nun, dann bin ich gelegentlich trotzdem in der Lage etwas zu entscheiden, selbst wenn ich mich hinterher noch ewig frage, ob es die richtige Entscheidung war.

Zurzeit gibt es einige Entscheidungen, die mich beschäftigen. Entscheidungen darüber, wie es weitergehen soll und was ich machen werde. Sowohl kurzfristig, wenn mein Arbeitsvertrag endet, als auch längerfristig, wenn ich Australien verlassen werde. Und diese Entscheidungen sind wahrlich nicht einfach. Wären es wohl auch nicht für entscheidungsfreudige Leute. Und so sitze ich da und grüble. Und grüble. Und grüble. Und grüble.

(weiterlesen …)

Eine ganz neue Erfahrung

Samstag, Oktober 1st, 2011

Ein Blog wie dieser kann sehr problematisch sein. Denn grundsätzlich ist es so, dass ich mehr blogge, wenn mein Leben gerade langweilig ist und ich deswegen viel Zeit dafür habe. Sobald es interessant wird, bin ich aber viel zu beschäftigt, um über die aktuellen Ereignisse zu berichten. Das führt dann dazu, dass es endlose Geschichten über langweilige Farmarbeit gibt, aber sehr wenige spannende Reiseberichte. Und eine solch spannende Reise war auch der Grund dafür, dass es hier jetzt schon wieder fast drei Wochen komplett ruhig war. Wenn jemand eine Idee für die Lösung dieses Problems hat, wäre ich sehr froh diese zu hören. Ansonsten vertröste ich wieder auf wahrscheinlich niemals kommende verspätete Berichte und schreibe heute über etwas ganz Anderes. Aber Achtung: dieser Eintrag ist vielleicht der Ehrlichste und Persönlichste, den ich je geschrieben habe. Weiterlesen also ganz auf eigene Gefahr.

(weiterlesen …)